Diagnostik

Die Diagnostik des Bewegungsapparates und des Herzkreislaufsystems werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Sie sind notwendig, um Ihren Ist-Zustand zu ermitteln und darauf aufbauend Ihren individuellen Trainingsplan zu erstellen und Trainingsfortschritte objektiv messbar zu machen. 

  • Individuelle Bewegungsanalyse

    Bei dieser Form der Bewegungsanalyse werden Ihre Beweglichkeit und Ihre Stabilisationsfähigkeit ermittelt. Eventuelle muskuläre Dysbalancen oder Asymetrien werden erkannt und können so im Training durch gezielte Übungen korrigiert werden.
    Im Gegensatz zur Kraftdiagnostik werden hierbei nicht einzelne Muskeln sondern komplette
    Bewegungen getestet. Ein Krafttraining ohne vorherige Tests der grundlegenden Bewegungen kann zu körperlichen Problemen führen, da eventuell bereits vorhandene Kompensationsmechanismen des Körpers bei komplexen Bewegungen weiter verstärkt werden, was unter Anderem zu Überlastungserscheinungen führen kann. Ziel der Bewegungsanalyse ist es daher, das schwächste Glied in der Bewegungskette zu finden und soweit zu verbessern, dass grundlegende Bewegungsabläufe uneingeschränkt möglich sind.

  • Kraftdiagnostik

    Aufbauend auf der Bewegungsanalyse werden hier grundlegende muskuläre Stärken und Schwächen bestimmt. Abhängig von Ihrem Trainingsziel (z.B. Gewichtsaufbau oder Gewichtsreduktion) werden durch die ermittelten Kraftparameter die Intensitäten für ein Krafttraining festgelegt. Eine regelmäßige Überprüfung der Kraftparameter gewährleistet eine optimale, auf Ihre Ziele ausgerichtete Belastungssteuerung. Erst hierdurch kann ein Krafttrainingsprogramm für Ihre Ziele effizient gestaltet werden.

  • Ausdauerdiagnostik

    Hierbei wird die Leistungsfähigkeit Ihres Herzkreislaufsystems ermittelt.